Jugendhilfepreis der AGJ

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe- AGJ hat aktuell den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2020 - Hermine-Albers-Preis- in der Kategorie Praxispreis zum Thema Jugendarbeit im ländlichen Raum ausgeschrieben.

Angesprochen sind Jugendverbände und -vereine, Jugendtreffs und Jugendzentren sowie weitere Akteure der Jugendarbeit im ländlichen Raum, die mit ihrer Arbeit aufzeigen, welche Antworten sie auf aktuelle gesellschaftliche, politische und soziale Entwicklungen gefunden haben und welchen Beitrag sie zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit im ländlichen Raum leisten und wo sie ihr neue Impulse geben.

Der Praxispreis ist mit 4.000 Euro dotiert. Darüber hinaus kann ein Anerkennungsbetrag von 1.000 Euro vergeben werden.
Gestiftet wird der Preis von den Obersten Jugend- und Familienbehörden der Länder.

Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen ist der 18. Oktober 2019.

Jugendhilfepreis der AGJ Bild: Jordan McQueen/Unsplash
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok