LEB ist neues Mitglied im FJB

Der FJB heißt den Verein Ländliche Erwachsenenbildung Brandenburg e.V. (LEB) als 31. Mitglied im Verband willkommen. Der Träger hat seinen Sitz in Friesack (Havelland).

Die LEB stellt sich vor

Als gemeinnütziger Verein unterstützt die LEB seit 1991 die Entwicklung des ländlichen Raumes in den Landkreisen PR, OPR, HVL, OHV. Dort entwickeln wir Projekte und Strategien zur Belebung des wirtschaftlichen und sozialen Lebens.

Durch das Bundesamt für Migranten und Flüchtlinge sind wir als Träger von Sprachkursen anerkannt.

Die LEB e. V. ist im Landesverband für Weiterbildung im Ländlichen Raum und in verschiedenen regionalen Arbeitskreisen. Des Weiteren arbeitet die LEB e. V. im Bereich der Familienhilfe und betreibt an verschiedenen Standorten Tages- und Eltern-Kind-Gruppen sowie sozialpädagogische Familienhilfe.

In verschiedenen Schulen Brandenburgs sind wir als Kooperationspartner vertreten. Insbesondere im Landkreis Havelland arbeiten wir im Landesauftrag und im Bundesauftrag an gemeinsamen Projekten von Jugendamt und Schule zur Vermeidung von Schulverweigerung bei schulmüden Jugendlichen in dem Projekt FLIP (Fördern-Lernen-Integrieren-Probieren), an der Berufseinstiegsbegleitung, Jugend stärken im Quartier und an verschiedenen sozialpädagogische Projekten an Übergang Schule Beruf sowie als Mitglied des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft. Seit 2019 ist die LEB freier Träger von 7 Fachkräftestellen für Schulsozialarbeit an Schulen in Friesack, Nauen und Falkensee.

Ansprechperson

Ländliche Erwachsenenbildung Brandenburg e. V.
Matthias Nobre de Farias Bölle
Am Schillerpark 2, 14662 Friesack
Telefon: 033235-50721
E-Mail: matthias.boelle[at]lebev.de

LEB ist neues Mitglied im FJB Bild: FJB