eSport als neue Form der Jugendarbeit

Hybrid-Fachtag „go with the flow“

Lade Karte ...

Datum: 24. Juni 2022
Zeitraum: 10:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Glad House Cottbus

Veranstalter: Aktion Kinder und Jugendschutz Brandenburg e.V., Media To Be | M2B e.V. Cottbus, Landesjugendring Brandenburg e.V.


Hybrid-Fachtag „go with the flow“ – eSport als neue Form der Jugendarbeit

Beschreibung

Digitale Spiele sind fester Bestandteil der Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen. eSport, das wettbewerbsorientierte Spielen von Games, hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Was fasziniert Jugendliche am eSport und wie können Jugendarbeiter*innen dieses Phänomen für ihre Arbeit nutzen? Wie können mit neuen Angeboten bisher unerreichte Jugendliche in die Jugendarbeit eingebunden werden? Welche Chancen bietet eSport auch für die Inklusion? Und was muss aus Sicht des Jugendschutzes beachtet werden?

Der Fachtag geht diesen und vielen weiteren Fragen nach, bietet Möglichkeiten verschiedene eSport-Titel zu erleben und selbst auszuprobieren und sich mit anderen Fachkräften und Praktiker*innen im Land Brandenburg zu vernetzen.

Programm

10:00 Uhr | Begrüßung
10:30 Uhr | Vortrag: eSport als Jugendkultur, Ben Schneider (Evangelische Jugend NRW)
11:00 Uhr | Vortrag: eSport: Faszination und Identität, Prof. Dr. Eik-Henning Tappe (FH Münster)
11:30 Uhr | Input: Dimensionen der eSport Szene, Prof. Stadtmann, Timo Schöbel (Europa-Universität Viadrina)
11:45 Uhr | Spielstationen und Markt der Möglichkeiten/ Mittagspause

13:00 Uhr | Workshops
Workshop 1: eSport als Profession (Patrick Schölzel, Cottbus e-sports e.V.)
Workshop 2: Jugendschutz bei öffentlichen e-sport-Veranstaltungen (Lidia Grashof – Ständige Vertreterin der Obersten Landesjugendbehörden bei der USK)
Workshop 3: eSport Games kennenlernen: Welche Spiele eignen sich für die Jugendarbeit? (Fabian Mittelstädt, 1. Berliner eSport-Club e.V.)
Workshop 4: (Medien-)Kompetent genug? Was brauchen Fachkräfte der Jugendarbeit? (Dr. Benjamin Strobel, AKJS Schleswig-Holstein)
Workshop 5: eSport für Alle –  Wie inklusiv ist Gaming?(Saskia Moes, Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW)

15:00 Uhr | Gesprächsrunde: Die Zukunft des eSport in Brandenburg

  • Sportpolitischer Sprecher der CDU im Landtag Brandenburg (Julian Brüning)
  • Andre Bernhard, Jugendamt Cottbus
  • Patrick Schölzel, eSport-Vertreter
  • Tobias Falke, Vertreter aus der Jugendarbeit

15:45 Uhr Abschluss

Anmeldung und Teilnahme

zur Webseite 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstaltende

Die Veranstaltung wird durchgeführt von der Aktion Kinder und Jugendschutz Brandenburg e.V., Media To Be | M2B e.V. Cottbus sowie dem Landesjugendring Brandenburg e.V. mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Demokratische Jugend.

Programmflyer herunterladen (PDF, 1 MB)