Die Bedeutung von Pro-bono-Rechtsberatung für die Zivilgesellschaft

Summit 2024 – Bedarfe und Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Screenshot
Karte nicht verfügbar GoogleMaps Cookie-Einstellungen

Datum: 11. Juni 2024
Zeitraum: 10:30 - 12:30 Uhr

Veranstaltungsort: CMS Deutschland

Veranstalter: UPJ Pro Bono Rechtsberatung


Beschreibung:

Die UPJ Pro Bono Rechtsberatung hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, mit der Vermittlung kostenfreier Rechtsberatung einen Beitrag zur Stärkung der Zivilgesellschaft zu leisten. Deshalb laden wir zum Gespräch mit Gästen ein, die Pro-bono-Unterstützung erhalten, benötigen oder zur Verfügung stellen. Wir gehen der Frage nach, vor welchen Herausforderungen zivilgesellschaftliche Akteure aktuell stehen und wie Pro-bono-Kooperationen sie dabei unterstützen können, sich als Organisationen widerstandsfähig aufzustellen, um so gemeinwohlorientierte und solidarische Strukturen zu stärken. Wir sprechen außerdem mit Akteuren, die in unterschiedlichen Formen kostenlose Rechtsberatung anbieten und wollen Potentiale identifizieren und Kooperationen ausbauen. Wer engagiert sich in Deutschland bereits pro bono und unter welchen Rahmenbedingungen? Finden wir Synergien oder Ideen die vorhandenen Angebote zu erweitern und damit die Wirkung zu erhöhen?

In Deutschland leistet Pro-bono-Arbeit inzwischen einen spürbaren Beitrag, Zugang zum Recht zu ermöglichen. Das Kanzlei-Netzwerk, mit dem UPJ seit 8 Jahren erfolgreich zusammenarbeitet, wächst kontinuierlich. Wir freuen uns im Rahmen der European Pro Bono Week mit den Partnern auf beiden Seiten des Beratungsangebotes die bisherige Zusammenarbeit zu reflektieren und die Sektoren noch stärker zu vernetzen.

 

Kosten:

Kostenfreies Ticket

Offen für alle Interessierten – von gemeinnützigen Organisationen/Dachorganisationen, Pro-Bono-Kanzleien und Hochschulen/Law Clinics

 

Anmeldung:

Den Link zur vor Ort Anmeldung finden Sie HIER

Den Link für die Online-Teilnahme -via Teams, finden Sie HIER

 

Weitere Informationen erhalten Sie HIER