Fortbildungen „Mädchen*arbeit & Gewaltprävention“

Datum: 24. Februar 2022
Zeitraum: 9:00 - 16:00 Uhr

Veranstalter: KuKMA — Kontakt- und Koordinierungsstelle für Mädchen*arbeit in Brandenburg


Beschreibung

Was ist geschlechtsspezifische Gewalt? Was sind die Ursachen von Gewalt gegen Mädchen*? Wie erkenne ich von Gewalt betroffene Mädchen* und wie unterstütze ich?

Geschlechtsspezifische Gewalt gegen Mädchen* ist Gewalt, die sich gegen Mädchen* aufgrund ihres Geschlechts richtet. Es meint u.a. Handlungen, durch die Mädchen* körperliches, sexuelles oder psychisches Leid erfahren. Ebenso zählen dazu die Androhung von Gewalt, Nötigung oder willkürliche Freiheitsentziehung. Das Risiko für Mädchen*, Gewalt zu erleiden ist im sozialen Nahbereich besonders erhöht. Auch Jungen werden Opfer von Gewalt, diese ist strukturell von der geschlechtsspezifischen Gewalt gegen Mädchen* zu unterscheiden. Wichtig ist, dass auch für Jungen Unterstützungs- und Präventionsangebote entwickelt werden.

Zeitraum

Do, 10.02.22, 9-16 Uhr | Mädchen* und häusliche Gewalt – Dynamiken und Unterstützungsmöglichkeiten

Do, 24.02.22, 9-16 Uhr | Digitale Gewalt – Präventionsarbeit mit Mädchen*

Referentin

Referentin ist Juliane Moosdorf. Sie ist Expertin auf dem Gebiet der geschlechtsspezifischen Gewalt und Gewaltprävention in der Mädchen*arbeit.

Anmeldung

Anmeldung über info[at]kukma.de

Kontakt

KuKMA — Kontakt- und Koordinierungsstelle für Mädchen*arbeit in Brandenburg
Schulstraße 9
14482 Potsdam
Tel: 0331 5813 241
E-Mail: info@kukma.de