Mitmischen – Möglichkeiten zur Partizipation

Fortbildung Prävention

Karte nicht verfügbar GoogleMaps Cookie-Einstellungen

Datum: 17. Oktober 2022 - 18. Oktober 2022
Zeitraum: 11:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Heimvolkshochschule am Seddiner See

Veranstalter: Andreas Hermes Akademie, KiJuBB Jugendbeteiligung Brandenburg


#Mitmischen – Möglichkeiten zur Partizipation von jungen Menschen in Schule, Region und Politik

Beschreibung

„Wir können ja eh nichts ändern!“? Gelingende Partizipation von Kindern und Jugendlichen braucht Unterstützung durch Pädagoginnen und Pädagogen. Denn das Gefühl nicht einbezogen zu sein kann einen Nährboden für extremistische Einstellungen bilden. Daher bietet die Andreas Hermes Akademie gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg die Fortbildung „#Mitmischen“ für Respekt Coaches und andere Interessierte in der Jugendbildung an. Das Seminar soll helfen Möglichkeiten und Gelingensbedingungen von Beteiligung zu kennen und in der eigenen Arbeit zu reflektieren.

Wir befassen uns mit dem Zusammenhang von Partizipation und Extremismusprävention, mit der Frage, welche Möglichkeitsräume zwischen Fremdbestimmung und Selbstverwaltung liegen und wie genau Rechte und Möglichkeiten von Jugendlichen aussehen, sich in Schule, Kommune oder Politik in größeren Zusammenhängen einzubringen. Mit einer Übernachtung bietet die Veranstaltung auch Raum für informellen Austausch zwischen den Pädagoginnen und Pädagogen.

Zielgruppe

Respekt Coaches und weitere interessierte Pädagoginnen und Pädagogen sowie pol. Bildner:innen in der Arbeit mit jungen Menschen

Trainer:innen

Franziska Holze (Projektkoordinatorin und Bildungsreferentin Andreas Hermes Akademie) und Dominik Ringler (Projektleitung KiJuBB Jugendbeteiligung Brandenburg)

Inhalte

  • Reflexion von eigenen Partizipationserfahrungen
  • Partizipation und Extremismusprävention, UN-Kinderrechtskonvention
  • Ansätze gelungener Jugendbeteiligung
  • Orte der Beteiligung und Strukturen: Schule, detaillierter Blick auf kommunale Beteiligung, Landes-, Bundes- und Europapolitik, Jugendverbände
  • Partizipationsdreieck und Reflexion der eigenen Rolle
  • Partizipation in der eigenen Arbeit – Klaviermodell der Beteiligungsintensität

Weitere Informationen und Anmeldung

Die Fortbildung ist Teil des Projekts: „Abgehängt? Eingeholt! Jung, ländlich & vielfältig“ (externer Link) des VBLR (externer Link), gefördert durch das BMFSFJ (externer Link). Es entfällt ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 25 EUR pro Person aufgrund der Förderung durch das BMFSFJ. Eine Anmeldung ist formlos bis zum 16. September 2022 per Mail an f.holze@andreas-hermes-akademie.de möglich. Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Vollständige Ausschreibung herunterladen

Ansprechperson

Franziska Holze
Projektkoordinatorin und Bildungsreferentin
Andreas Hermes Akademie
Tel.: +49 (0)160 948 258 19
Mail: f.holze@andreas-hermes-akademie.de
Web: www.andreas-hermes-akademie.de