Rassismuskritische Mädchen*arbeit

Datum: 29. September 2022
Zeitraum: 9:30 - 16:30 Uhr

Veranstalter: KuKMA


Rassismuskritische Mädchen*arbeit & rechtsaffine Mädchen*

Beschreibung

In dieser Online-Fortbildung wollen wir uns mit Fragen beschäftigen, wie:

  • Was ist Rassismus und was hat das mit Mädchen*(arbeit) zu tun?
  • Was ist meine Rolle als Pädagog*in?
  • Wer wird wie sichtbar in unserer Arbeit? Wer bleibt unsichtbar?

Wir wollen neben einer Einführung in Rassismustheorie und -kritik, auch fragen, was rassismuskritische Mädchen*arbeit bedeuten kann und wie eine Mädchen*arbeit aussieht, in der sich von Rassismus betroffene Mädchen* sicher und angesprochen fühlen. Wir richten unseren Blick zudem auch auf rechtsaffine Mädchen*.

Zielgruppe

Für Fachkräfte aus Brandenburg, die mit Jugendlichen zusammenarbeiten.

Referentinnen

Yasmina Gandouz-Touati & Alina Bongk

Weitere Informationen und Anmeldung

Eine Fortbildung der KuKMA und des SFBB. Eine Teilnahmebescheinigung kann ausgestellt werden. Es entfällt eine Teilnahmegebühr in Höhe von 10,00 EURO. Eine Anmeldung ist bis zum 05.09.2022 möglich.

Zur Anmeldung (externer Link)

Ansprechperson

Kontakt- und Koordinierungsstelle für Mädchen*arbeit im Land Brandenburg
Bianca Strzeja (sie/ihr)
Schulstr. 9
14482 Potsdam
Tel.: 0157 87914364
Mail: info@kukma.de