Sichere Orte in krisenhaften Zeiten

Hannah Busing / Unsplash

Datum: 14. März 2022
Zeitraum: 9:30 - 12:30 Uhr

Veranstalter: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)


Sichere Orte in krisenhaften Zeiten

Beschreibung

Wie kann man einen minimal „Sicheren Ort“ angesichts der aktuellen Krise – Krieg in der Ukraine, Geflüchtete aus der Ukraine, Diskriminierungsberichte, dem Wiedererleben der eigenen Fluchtgeschichte, etc. – für sich schaffen, um in beruflichen Zusammenhängen Kinder, Jugendliche und Ihre Familie gut unterstützen zu können und sie auf dem Weg zum „sicheren Ort“ zu begleiten.

Wie es Kindern in einer Krise geht, hängt oft davon ab, in welcher emotionalen Verfassung und mit welchen Haltungen sich Erwachsene und Fachkräfte zeigen; vor allem, ob sie ihre Handlungskompetenz in solchen Situation abrufen können.

Nach einem Input in dem Theorie und vor allem auch praxisnahe Stabilisierungsmöglichkeiten und praktische Tools im Fokus stehen, gibt es Raum für Gespräche und für Austausch. Es ist zudem möglich, kurze traumasensible Spotlights auf gewisse Situationen der Teilnehmenden zu werfen, um die Handlungskompetenz und Selbstwirksamkeit beizubehalten, bzw. wieder zurückzugewinnen.

Zielgruppe

Fachkräfte aus allen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg

Dozentin

Marianne Herzog, Supervisorin, Traumapädagogin

Termine

14.03.2022 09:30-12:30, Online im Webex-Raum (Veranstaltungs-Nr. 8414/22) oder

14.03.2022 14:00-17:00, Online im Webex-Raum (Veranstaltungs-Nr. 8415/22)

Zwei Veranstaltungen gleichen Inhalts, unterschiedliche Zeitrahmen, bitte bei der Anmeldung beachten!

Anmeldung

Onlineanmeldung unter Angabe der Veranstaltungsnummer per E-Mail info@sfbb.berlin-brandenburg.de