4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit

Am 4. und 5. März 2021 treffen sich ca. 450 Fachkräfte der Jugendarbeit in Cottbus. Ziel des Kongresses ist es, neben dem Fachaustausch unter Kolleginnen und Kollegen die Vielfalt der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in Brandenburg aufzuzeigen und damit die Stärkung des Handlungsfeldes im Spannungsfeld von gesellschaftlichen Erwartungen und Interessenvertretung für junge Menschen zu erreichen. Er will Impulse für die Arbeit in der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit geben. Der Kongress wendet sich an alle haupt- und ehrenamtlichen Fachkräfte der Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes, die im Land Brandenburg tätig sind.

Stand der Beitragseinreichungen

Es sind knapp 70 Beiträge eingegangen. Wir sichten diese nun und stellen ein anspruchsvolles Programm für den 4. Kongress der Jugendarbeit zusammen. Alle, die einen Beitrag zur inhaltlichen Gestaltung gemacht haben, werden von uns rechtzeitig angeschrieben und darüber informiert, wie wir planen wollen.

Eine Anmeldung für Kongress-Teilnehmende und für Aussteller beim “Markt der Möglichkeiten” wird Ende Oktober an dieser Stelle freigeschaltet und kommuniziert.

Rückfragen zum Kongress sind jederzeit und gern per E-Mail möglich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstalter

  • Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
  • Fachverband Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg e. V.
  • Landesjugendring Brandenburg e. V.
  • Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
  • Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg
  • Stadt Cottbus
  • Stiftung SPI Niederlassung Brandenburg
4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit Bild: Product School / Unsplash