Leistungen

Wir unterstützen Sie bei Ihren Themen rund um Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Ob Vorträge, Workshops oder Beratung: Gern begleiten wir Sie bei regionalen Netzwerken, Fachveranstaltungen sowie trägerinternen Qualifizierungen. Bei Bedarf bieten wir die Inhalte auch digital an. Alle Angebote sind für Mitglieder des FJB kostenlos.

 

Finanzierung in der Jugendarbeit

Maßnahmen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit werden in der Regel von gemeinnützigen Trägern angeboten. Die Anerkennung als gemeinnützige Organisation birgt neben Steuerbegünstigungen auch einige Risiken. Das Modul vermittelt Grundlagenwissen zur Gemeinnützigkeit und Zuwendungsfinanzierung für Personen, die mit der Verwaltung öffentlicher Gelder oder der tatsächlichen Geschäftsführung einer gemeinnützigen Körperschaft betraut sind.

 

Jugendförderplanung

Jugendhilfe- und Jugendförderplanung legen die Grundlagen für eine bedarfsorientierte Infrastruktur im Bereich der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Die erfassten Bedürfnisse und Wünsche junger Menschen und ihrer Familien werden im (fach)politischen Austausch zu spezifischen Handlungsbedarfen konkretisiert. Das Modul beschäftigt sich mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen der Jugendförderplanung, gibt Anregungen für eine differenzierte Betrachtung von Kennzahlen und Strategien und ruft zur aktiven Mitgestaltung durch die freie Jugendhilfe auf. 

Lobbyarbeit in der Jugendarbeit

Es ist Teil des jugendarbeiterischen Auftrags, die Bedürfnisse und Interessen junger Menschen im Gemeinwesen zu kommunizieren und die Mitwirkungsrechte der Adressat:innen zu stärken. Lobbyarbeit qualifiziert dabei die öffentliche Debatte durch Fachwissen und Erlebnisberichte. Soziale Arbeit stößt jedoch häufig an die Grenzen der eigenen Reichweite und Sichtbarkeit. Was es braucht, sind abgestimmte Strategien einer regionalen Interessenvertretung für die Belange junger Menschen.

 

Qualitätsentwicklung

Eine professionelle Qualitätsorientierung in der Jugendarbeit setzt am wirkungsorientierten Denken als Werkzeug und Gestaltungsmittel von Jugendarbeiter:innen an. Ein auf die Strukturen der Jugendarbeit angepasstes, partizipativ mit Mitarbeiter:innen und Adressat:innen entwickeltes Qualitätsmanagementsystem eröffnet Möglichkeiten der Weiterentwicklung und Sicherung des Trägers, seiner Fachkräfte und der Angebote. Im Vordergrund steht dabei nicht die Etablierung einer bestimmten formalen Norm, sondern die Implementierung von Qualitätsselbstverständnis.

Vertrauensschutz in der Jugendarbeit

Jugend(sozial)arbeit basiert auf dem Aufbau und der Pflege von Beziehungen. Schweigepflicht und Datenschutz sind dabei unerlässliche Bausteine für ein funktionierendes Vertrauensverhältnis zwischen dem jungen Menschen und der Fachkraft. Im Fokus des Moduls stehen die relevantesten Prozesse wie Teilnehmer:innenverwaltung, Fotos und Messengerdienste sowie Alltagssituationen (z. B. Beratung, Bildungs- und Gruppenangebote), die im Kontext des gesetzlichen Rahmens bedeutsam sind.

 

Wirkungsbeschreibung

Angebote der Jugend(sozial)arbeit können mit gut durchdachten, an den regionalen Bedarfen und Strukturen angepassten Konzepten weitreichende gesellschaftliche Wirkungen erzielen. Jedoch werden in kommunalen Haushaltsdebatten die tatsächlichen Wirkungen von Bildungs- und Präventionsangeboten oftmals in Frage gestellt. Träger der Jugendhilfe sind in der Verantwortung, den Nutzen ihrer Tätigkeit verständlich und beschreibbar gegenüber Geldgebern und Öffentlichkeit darzustellen.