Jugendmigrationsarbeit in ZEWS

Der KJV e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

Sozialarbeiter:in/Sozialpädagog:in

für die Sozialarbeit mit jungen Menschen mit Migrationsgeschichte in Zeuthen, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf (ZEWS) mit einem Beschäftigungsumfang von 40h / Woche.

Die Stelle ist an Zuwendungen öffentlicher Gelder gebunden.

Der KJV e. V. arbeitet derzeit mit 12 Sozialarbeiter:innen-Stellen (5x Mobile Jugendarbeit, 4x Schulsozialarbeit, 1x Arbeit mit delinquenten Jugendlichen, 1x Arbeit mit Menschen mit Migrationsgeschichte und 1x Offene Treffpunktarbeit im Jugendclub) in den Ortschaften ZEWS (Zeuthen, Eichwalde, Wildau, Schulzendorf) in den Tätigkeitsfeldern Offene Treffpunktarbeit (Gewährleistung von Öffnungszeiten in den Jugendhäusern der Region), Offene Angebote (Schul- AGen, Ferienlager, Wochenendfahrten, Internationale Begegnungen etc.), Sozialpädagogisch- orientierte Gruppenarbeiten (z.B. soziale Trainings, Präventionsangebote), Unterstützung von Eigeninitiativen und ehrenamtlichem Engagement (z.B. Juleica-Ausbildung), Aufsuchende Arbeit und Beratung junger Menschen. Arbeitsorte sind dabei die Jugendhäuser, die Schulen und öffentliche Plätze in den vier Kommunen mit dem Schwerpunkt „Angebote für Menschen mit Migrationsgeschichte“.

Wir erwarten

  • Ausbildung als Sozialarbeiter:in/Sozialpädagog:in (z.B. Bachelorstudium Soziale Arbeit oder gleichwertig) oder ähnliche Ausbildungen
  • Kenntnisse in der Arbeit mit Geflüchteten bzw. Menschen mit Migrationsgeschichte
  • Kenntnisse im Asyl- und Aufenthaltsrecht sowie im Arbeitserlaubnis- und Jugendhilferecht eigenverantwortliches Arbeiten
  • Flexibilität in der Zeiteinteilung, auch Wochenend- und Ferienarbeit physische und psychische Belastbarkeit
  • Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Selbstreflektion
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Computerkenntnisse im Bereich der Office-Programme

Wir freuen uns über

  • Führerschein Klasse B
    Kenntnisse einer oder mehrerer Herkunftssprachen von Geflüchteten

Wir bieten

  • gute Einarbeitung in ein schon bestehendes Team von 12 Kolleg:innen der Jugendarbeit regelmäßige Teamsitzungen und kollegiale Fallberatung
  • Möglichkeiten zu Fortbildung & Supervision
  • Vergütung in Anlehnung an TVöD SuE
  • 30 Tage Erholungsurlaub + 2 zusätzliche Entlastungstage im Jahr sowie arbeitsfrei am 24. & 31. Dezember
  • Jahressonderzahlung
  • steuerfreier Zuschuss für Kindertagesbetreuung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Möglichkeiten zur Entwicklung eigener Projektideen

Aufgaben

  • Kontaktsuche und –aufbau zu jungen Geflüchteten und ihren Familien in Zeuthen, Eichwalde, Wildau & Schulzendorf sowie in ihrem sozialen Umfeld (im Wohnheim, an Schulen, im Gemeinwesen etc.)
  • Angebote zur guten Integration in die Schule (auch freizeitpädagogischer Art)
  • Beratung und Unterstützung in ausländerrechtlichen Fragen, bei der Beantragung öffentlicher Leistungen und Begleitung bei Behördengängen etc.
  • Vermittlung in Konfliktsituationen & Unterstützung der Willkommenskultur vor Ort
  • Mitarbeit in themenspezifischen Netzwerken
  • Kooperation mit der Unterkunft, Schulen, engagierten Vereinen & Initiativen und weiteren Institutionen

Ihre Bewerbung richten Sie bitte laufend an den KJV e.V., z. Hd. Herrn Frank Vulpius, Hochschulring 2 in 15745 Wildau oder gern auch elektronisch per Mail an vorstand@kjv.de.

 

 

Die Stellenbörse ist ein kostenfreies Angebot für Mitgliedsorganisationen im Fachverband Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg e. V. (FJB). Der FJB übernimmt keine Haftung für fehlerhafte Ausschreibungen.